Das mittelalterische Bestiarium

Referent

Beginn

09/11/2022 - 17:30

Ende

30/11/2022 - 17:30

– IN ITALIENISCHER SPRACHE –

Vier Videokonferenzen (immer am Mittwoch auf der Plattform Zoom)

Können uralte Denkweisen noch unser heutiges Verhalten beeinflussen? Welche Merkmale sind damals bestimmten Tieren zugeschrieben worden, aus welchen Ängsten heraus sind sie entstanden und was bleibt heute noch von diesem altertümlichen Aberglauben? Wer sind die mysteriösen und oft (aber nicht immer) fantasievollen Figuren, welche den Kosmos der antiken Bestiarien bevölkern, sowie jene des Mittelalters und auch noch heutzutage? Machen wir uns auf die Suche nach Erklärungen, ausgehend vom ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, einen Bogen schlagend zwischen einer von fantasievollen Wesen bevölkerten Welt bis hin zu den modernen Monstern, die danach trachten, uns genauso das Leben schwermachen. Es gibt aber auch wohlwollende Gestalten, die auf unsere Seite sind und uns zu verteidigen suchen.
Auf der Suche also nach dem mittelalterlichen Bestiarium, mit ihren manchmal seltsamen und manchmal human wirkenden Gestalten, – und erstaunlicherweise heute noch wirksam!

Telematische Verbindungen zu Museen und historischen Archiven.

Der wohlgefälligste Engel, der schrecklichste der Dämonen
9. November, 17:30 h

Irdische Kreaturen
16. November, 17:30 h

Kreaturen des Meeres und der Lüfte
23. November, 17:30 h

Vom mittelalterlichen Bestiarium hin zu den modernen Monstern
30. November, 17:30 Uhr

Suche

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
9:00-12:00
Montag – Donnerstag:
15:00-18:00

Kontakt

learning@tangram.it
 +39 0473 210430
 +39 338 4842130
 Laubengasse 204, 39012 Meran
tangram.merano

TOP